Institut für Solarenergieforschung GmbH

Image

Das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) ist eine Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen und ein An-Institut der Leibniz Universität Hannover. Wir forschen seit über 30 Jahren auf dem Gebiet der solarthermischen und photovoltaischen Energienutzung. Wir bieten Ihnen eine lebendige Arbeitsatmosphäre in einem kreativen Team mit einer exzellenten apparativen Ausstattung. In der Abteilung „Solare Systeme“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Studierende zur Durchführung einer Abschlussarbeit zum Thema:

Bewertung neuartiger Sonnenkollektoren in einer solarthermischen Großanlage anhand von Messdaten im realen Anlagenbetrieb - STSY019

Maschinenbau, Wärmetechnik, Energie- bzw. Verfahrenstechnik oder verwandte Fachrichtungen

Hintergrund: In einem öffentlich geförderten Projekt werden am ISFH neuartige Sonnenkollektoren mit Wärmerohren (engl. heat pipes) für den großflächigen Einsatz in Wärmenetzen entwickelt. Mit dieser Art der Kollektoren kann die Hydraulik deutlich vereinfacht sowie physikalische Effekte des Wärmerohr-Kreisprozesses als Überhitzungsschutz ausgenutzt werden. Damit lässt sich der Wärmetransport im sog. Stagnationsfall und damit die Maximaltemperatur soweit begrenzen, sodass Dampfbildung verhindert werden kann. Zentrales Projektziel ist die Umsetzung eines innovativen Systemkonzepts im Rahmen einer Demonstrationsanlage und die messtechnische Begleitung des Anlagenbetriebs. Zu diesem Zweck wird im Zeithorizont der Abschlussarbeit das Monitoring einer solarthermischen Großanlage (ca. 3000 m²) in Betrieb genommen. Das Messkonzept basiert auf Sensorik zur Bewertung der Leistung in den einzelnen, parallelen Kollektorreihen sowie der meteorologischen Randbedingungen, wie z. B. der Solarstrahlung.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Plausibilitätskontrolle des Anlagenbetriebs und wichtiger Messgrößen, u.a. mit dem Statistikprogramm JMP
  • Bewertung einzelner Kollektorreihen sowie der gesamten Anlage anhand energetischer Kennzahlen
  • Ableitung von Aussagen zum Betriebsverhalten und der Homogenität der Durchströmung
  • Vergleich der gemessenen Größen mit Ergebnissen aus gängigen Vorhersagetools zum Solarertrag, z. B. ScenoCalcFW
  • Einordnung der Ergebnisse im Vergleich zum Stand der Technik

Ihr Profil:

  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Fähigkeit
  • zum analytischen Denken
  • Bereitschaft zu konstruktiver Mitarbeit in unserem Team
  • Grundkenntnisse in den Bereichen Messtechnik und Thermodynamik

Rahmenbedingungen:

  • Arbeitsort: Emmerthal
  • Eintrittstermin: ab sofort

Ansprechpartner für inhaltliche Rückfragen:

Dipl.-Ing. (FH) Bert Schiebler

Tel.: 05151/999-524

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung