Banner
Die Stadt Essen sucht für das Haus der Essener Geschichte/ Stadtarchiv eine*n

Archivar*in (m/w/d)

Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Zu Ihren Aufgabenschwerpunkten gehören:

  • Beratung der städtischen Dienststellen bei der Digitalisierung ihrer Schriftgutverwaltung
  • Analoge und elektronische Überlieferungsbildung sowie Einführung einer technischen Infrastruktur zur digitalen Langzeitarchivierung
  • Erschließung von amtlichem und nichtamtlichem Archivgut (19.-21. Jahrhundert)
  • Bearbeitung von Nutzer*innenanfragen und Nutzer*innenberatung im Lesesaal

Das erwarten wir:

  • Abgeschlossenes Studium im Archivwesen (Bachelor Informationswissenschaften der Fachrichtung Archiv -FH Potsdam) oder Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt im Archivdienst (gehobener Archivdienst -Archivschule Marburg) oder abgeschlossenes Studium der Geschichtswissenschaften (Berufserfahrung im Archivwesen wünschenswert)
  • Gute Kenntnisse der Schriftgutverwaltung und der digitalen Langzeitarchivierung (IT-Kompetenzen)
  • Selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise sowie Serviceorientierung, sicheres und freundliches Auftreten
  • Sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Flexibilität, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Zu den Aufgabeninhalten:
Frau Dr. Kauertz, Telefon: 0201/88-41 300, Fachbereich 41-3 -Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv-.
Zum Bewerbungsverfahren:
Frau Schwier, Telefon: 0201/88-10 233, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der
Kennziffer 2022-02-41-3-SD TEST
bis zum 21.08.2022 über unser Onlineformular.

Sofern Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen möchten, senden Sie diese -ohne Bewerbungsmappe oder Ähnliches- an: Stadt Essen, Organisation und Personalwirtschaft, 45121 Essen. (In Papierform eingereichte Bewerbungen werden aus Gründen des Umweltschutzes nicht zurückgesandt.)

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Online-Bewerbung