Image

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzen wir befristet die Vollzeitstelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Bewertung von Systemlösungen der Sektorenkopplung mit einem Schwerpunkt auf dezentrale Lösungen

Im durch das 5-StandorteProgramm geförderten Projekt Werkbank Sektorenkopplung sollen durch einen wechselseitigen Wissens- und Technologietransfer die Marktagierenden bei der konkreten Umsetzung klimafreundlicher Maßnahmen der energetischen Versorgung begleitet werden. Wesentliche Ambition ist die Umsetzung technologieoffener Lösungen zur Verwirklichung von Klimaschutzzielen für urbane Lebens- und Arbeitsräume. Im Fokus stehen Technologien zur Sektorenkopplung, die sich über die Stromversorgung, die Wärmewirtschaft und die Mobilität erstrecken. Dieses Projekt ist Teil des im Aufbau befindlichen interdisziplinären Instituts für Sektorenkopplung in der Energiewende am Standort Hamm der Hochschule Hamm-Lippstadt.

Ihre Aufgaben

  • Die Konzeption eines geeigneten Bewertungsschemas für umgesetzte Konzepte der Sektorenkopplung mit einem Schwerpunkt auf dezentrale Lösungen wie hauseigene Wärmepumpen liegt in Ihren Händen.
  • Die wirtschaftliche, technische und soziale Bewertung der unterschiedlichen crosssektoralen Konzepte wird von Ihnen übernommen.
  • Sie führen Simulationsstudien mit unterschiedlichen Parametern durch.
  • Sie übernehmen die Kontaktaufnahme mit verantwortlichen Personen bereits durchgeführter Projekte sowie die Ableitung von Handlungsempfehlungen und können dabei Ihre sehr guten Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift anwenden.
  • Die Vorstellung Ihrer Ergebnisse bei verschiedenen Nutzungsgruppen wird von Ihnen übernommen. Zudem erstellen Sie Veröffentlichungen über Ihre Ergebnisse in unterschiedlichen Publikationsmedien.
  • Ihr Aufgabenprofil wird mit der Abwicklung von Weiterbildungsangeboten sowie Evaluationen zum Wissenserwerb und zur Technologieumsetzung bei den Nutzungsgruppen des Projektvorhabens abgerundet.

Unsere Anforderungen

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) im Bereich der Wirtschaftsingenieur-, Ingenieur- bzw. Naturwissenschaften oder vergleichbare Disziplinen mit Energiebezug.
  • Sie verfügen über umfangreiche technische Kenntnisse im Bereich der Energietechnik und idealerweise verfügen Sie über spezifische technische Kenntnisse im Bereich der Technologien von Wärmepumpen.
  • Zu ihren persönlichen Stärken gehören kommunikative Kompetenz, Kontaktfreude und ausgeprägte Kundenorientierung sowie Moderations- und Organisationsfähigkeit verbunden mit analytischem Denkvermögen und breitem technologischen Verständnis.
  • Ferner bringen Sie ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Bereitschaft zu einer interdisziplinären Arbeitsweise mit.
  • Präsentationsfähigkeit von Arbeitsergebnissen für unterschiedliche Nutzungsgruppen runden ihr Profil ab.

Allgemeines zur Stelle:

Der Dienstort ist Hamm. Regelungen zum Homeoffice sind an der Hochschule vorhanden. Die bis zum 30.06.2027 befristete Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Stellenbesetzungen sind grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Hochschule hat sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Zukunft von Frauen zu fördern und fordert entsprechend qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in KW 11 und 12 statt.

Klingt das nach einer ansprechenden Perspektive für Sie? Dann reichen Sie bitte Ihre Bewerbung ausschließlich über das Online-Portal bis zum 25.02.2024 ein.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung