Image

Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt einen

Sachbearbeiter (m/w/d) für Baulasten und Teilungsgenehmigungen

für den Fachbereich 60.30 Bauaufsicht, Denkmalschutz und Immissionsschutz.

Aufgaben

Die Aufgaben umfassen vor allem das Führen des Baulastenverzeichnisses des Hochtaunuskreises (Eintragungen und Löschungen). Hierzu gehört die Entgegennahme von Baulastenerklärungen und ggf. Beglaubigung der Unterschriften von Antragstelllern einschließlich der vorherigen Prüfung der Eigentümerstellung und etwaiger Vollmachten. Die Fortschreibung und Bearbeitung der Baulastenlastenblätter gemäß den Fortführungsmitteilungen zur Grundstückssituation ist ebenfalls Bestandteil dieses Aufgabenfeldes.

Neben den Baulasten ist verwaltungsfachliche Bearbeitung und Erteilung von Teilungsgenehmigungen nach § 7 Hessische Bauordnung Gegenstand der ausgeschriebenen Stelle.

Die Beratung von Kunden (Antragsteller, Bauherren, Architekten, etc.) zu Baulasten und Teilungsgenehmigungen und die (vertretungsweise) Erteilung von Auskünften aus dem Baulastenverzeichnis gehören ebenfalls zum Aufgabenfeld.

Die Sachbearbeitung in den vorliegenden Aufgabenbereichen erfolgt grundsätzlich in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Mitarbeitern (m/w/d) der Unteren Bauaufsichtsbehörde; insbesondere der technischen Sachbearbeitung.

Wir erwarten

Der Bewerber (m/w/d) muss über eine kaufmännische Ausbildung, Verwaltungsfachausbildung, Rechtspflegerausbildung, Re/No-Ausbildung, Vermessungstechniker, Studium Allgemeine Verwaltung (Diplom oder Bachelor), abgelegte Abschlussprüfung zum Verwaltungsfachwirt (w/m/d) oder eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Verwaltungserfahrung wird vorausgesetzt.

Kenntnisse in den Bereichen Baulasten und des öffentlichen Baurechts sind erforderlich. Grundlagen des allgemeinen Verwaltungsrechts, Grundbuch- und Katasterrecht sowie allgemeinen Zivil- und Notarrecht (Vollmachten) sind wünschenswert. Ein Grundverständnis bautechnischer Zusammenhänge und entsprechendes Interesse sollte vorhanden sein.

Wir erwarten gute PC-Kenntnisse im Bereich Microsoft; Kenntnisse fachspezifischer EDV-Anwendungen (z.B. ProBauG) sind wünschenswert.

Der Bewerber (m/w/d) sollte sich weiterhin durch ein souveränes Auftreten, Sachlichkeit und Sensibilität im Umgang mit den Bürgern auszeichnen.

Wir erwarten eine sehr strukturierte, praxisgerechte Arbeitsweise, Organisations- und Planungsfähigkeit sowie Teamfähigkeit; serviceorientiertes Denken und Handeln wird vorausgesetzt.

Wir bieten

  • Ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und innovativen Team
  • Fundierte Einarbeitung
  • Flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten
  • Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes
  • Wir fördern Sie mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten bei Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung

Die Vergütung erfolgt derzeit je nach Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 6 TVöD. Ein laufendes Stellenbewertungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist nicht ausgeschlossen.


E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung