Image Image Image

Stellenausschreibung

Die junge Stadt Elsdorf, ca. 22.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt im Nordwesten des Rhein-Erft-Kreises und somit zentral in einer der Wachstumsregionen Deutschlands – der Region Köln/Bonn/Aachen. Ins Herz des Rheinlandes – der Millionenstadt Köln – sind es nur wenige Kilometer. Sie liegt auch inmitten des Rheinischen Braunkohlereviers, unmittelbar am Tagebau Hambach. Mit dem Ende der Braunkohleförderung entsteht am heutigen Tagebaurand eine völlig neue Landschaft mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für Wohnen, Wirtschaft, Erholung und Natur. Langfristig wird Elsdorf an Deutschlands zweitgrößtem See liegen.

Die Stadt Elsdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden (TVöD) bzw. 20,5 Wochenstunden (LBesG NRW) und unbefristet eine

Sachbearbeitung im Bereich Amtsvormundschaften/Pflegschaft (w/m/d)

Die Besoldung erfolgt im Beamtenbereich nach A 10 LBesG NRW und im tariflichen Bereich erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9c TVöD.

Ihre Kernaufgaben

  • Übernahme von Vormundschaften und Pflegeschaften im Rahmen von familiengerichtlichen Verfahren
  • Durchführung von Vaterschaftsfeststellungs- und Unterhaltsverfahren mit Unterhaltsberechnung ggf. im gerichtlichen Verfahren
  • Umfassende Wahrnehmung der Interessen der Minderjährigen als deren gesetzliche Vertretung (Abgabe von Einverständnis-, Zustimmungs- und sonstigen rechtsverbindlichen Erklärungen)
  • Regelmäßige Berichterstattung an das Familiengericht sowie die Teilnahme an Hilfeplangesprächen und Abstimmung mit dem Sozialen Dienst bezüglich konkreter Vorgehensweise in Problemsituationen nach § 36 und 37 SGB VIII
  • Zusammenarbeit mit Fachkräften des Sozialen Dienstes, Eltern oder anderen Bezugspersonen des Mündels/Pfleglings
  • Verwaltung des Einkommens und Vermögens einschließlich der Realisierung von Erbansprüchen
  • Bearbeitung ausländerrechtlicher Fragen bei der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländer/innen sowie Regelung der Beschulung, Berufsausbildung beziehungsweise des Erlernens der deutschen Sprache

Ihr Profil

  • Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst) bzw. die zweite Prüfung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungsdienst – Verwaltungsfachwirt*in (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder ein abgeschlossenes Bachelor-Studium im Bereich Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit
  • Berufserfahrung im Bereich der öffentlichen Verwaltung und/oder im sozialen Bereich wünschenswert
  • Sorgfältiges, eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten und Belastbarkeit
  • Fähigkeit zur strukturierten und lösungsorientierten Arbeitsweise sowie Kontaktfähigkeit und teamorientiertes Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft sowie Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fachfortbildungen zur Erweiterung bzw. Aufbau der fachlichen Qualifikation
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten Pkw

Was Sie erwarten können

  • Einen unbefristeten und konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz
  • Personalentwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung, Jahressonderzahlung (anteiliges 13. Monatsgehalt), leistungsorientierte Prämie (nur tariflicher Bereich)
  • Krankengeldzuschuss (nur tariflicher Bereich) und Arbeitgeberzuschuss für vermögenswirksame Leistungen
  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • Events wie Weihnachtsfeier, Betriebsfest oder -ausflug
  • Kostenlose Parkplätze direkt am Rathaus

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Die konkrete Ausgestaltung der Wochenarbeitszeit erfolgt in Abhängigkeit von den Anforderungen des zu besetzenden Arbeitsplatzes.

Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wichtige Bestandteile der Personalpolitik der Stadt Elsdorf.

Die Stadt Elsdorf fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von allen Geschlechtern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Personen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für nähere Auskünfte über die zu besetzende Stelle steht Ihnen die zuständige Fachbereichsleiterin, Frau Simone Rempe, unter der Telefonnummer 02274/709-369 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Rückfragen steht Ihnen Herr Schlang, Tel. 02274/709-381 Abteilungsleiter Personal und Organisation, zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 12.02.2023 mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise) ausschließlich elektronisch über unser Bewerberportal.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung