Image Image Image

Stellenausschreibung

Die junge Stadt Elsdorf, ca. 22.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt im Nordwesten des Rhein-Erft-Kreises und somit zentral in einer der Wachstumsregionen Deutschlands – der Region Köln/Bonn/Aachen. Ins Herz des Rheinlandes – der Millionenstadt Köln – sind es nur wenige Kilometer. Sie liegt auch inmitten des Rheinischen Braunkohlereviers, unmittelbar am Tagebau Hambach. Mit dem Ende der Braunkohleförderung entsteht am heutigen Tagebaurand eine völlig neue Landschaft mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für Wohnen, Wirtschaft, Erholung und Natur. Langfristig wird Elsdorf an Deutschlands zweitgrößtem See liegen.

Die Stadt Elsdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und unbefristet eine

Amtsleitung für das Jugendamt (w/m/d)

Die Besoldung erfolgt im Beamtenbereich nach A 13 LBesG NRW und im tariflichen Bereich erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD.

Ihre Kernaufgaben

Als Amtsleitung für das Jugendamt nehmen Sie vielfältige Aufgaben der Außenvertretung und der Koordination des Jugendamtes wahr.

  • Vertretung der Stadt Elsdorf als örtlicher Träger der Jugendhilfe
  • Dienst- und Fachaufsicht über die Mitarbeiter*innen des Jugendamtes sowie Teamleitung Sozialer Dienst
  • Vereinbarung und Fortschreibung von Leistungs- und Finanzzielen inklusive Controlling und kostenregulierende Steuerung
  • Entscheidung über schwierige Anträge, insbesondere auf Entzug der elterlichen Sorge und Wahrnehmung von Vormundschaften in schwierigen Fällen
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, insbesondere im Hinblick auf die bedarfsorientierte und wirtschaftliche Leistungserbringung
  • Verantwortliche Koordination und Federführung in der Zusammenarbeit mit freien Trägern, Verbänden und Vereinen der Jugendhilfe sowie Gerichten, Schulen, Kindertagesstätten, Kirchen und sonstigen Jugendorganisationen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Vertretung der Interessen der Stadt Elsdorf gegenüber überregionalen und landesweiten Institutionen
  • Verantwortlichkeit für die Jugendhilfeplanung gemäß §§ 79, 80 SGB VIII, Kinder- und Jugendfördergesetz NRW sowie beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss
  • Entwicklung von Hilfeformen und Angeboten sowie Steuerung der praktischen Aktivitäten in der Jugend- und Familienhilfe
  • Wirkungs- und Strukturanalysen für die Entwicklung der Hilfen und der Sozialraumorientierung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Universität-Diplom) im Bereich Erziehungs- oder Sozialwissenschaften oder vergleichbar oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, des allgemeinen Verwaltungsdienstes
  • eine Zusatzqualifzierung i. S. v. § 72 Abs. 2 SGB VIII, beispielsweise durch entsprechende Weiterbildung oder die Bereitschaft, diese zeitnah zu erwerben
  • Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen in den Rechtsgebieten der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie der Sozialgesetzgebung sind erforderlich
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Personalführung und Organisation sowie die Eignung, professionelle Teams zu leiten sind wünschenswert
  • Sicheres Auftreten sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick; Fähigkeit abweichende Interessen und Rechtslagen zusammenzuführen
  • Vernetztes, ganzheitliches Denken
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität in der Wahrnehmung von Terminen außerhalb der üblichen Büroarbeitszeiten (Teilnahme an Rats- und Ausschusssitzungen, Arbeitskreisen usw.)
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten Pkw

Was Sie erwarten können

  • Einen unbefristeten und konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz
  • Anspruchsvolle Aufgaben mit einem hohen Gestaltungsspielraum
  • Personalentwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung, Jahressonderzahlung (anteiliges 13. Monatsgehalt), leistungsorientierte Prämie (nur tariflicher Bereich)
  • Krankengeldzuschuss (nur tariflicher Bereich)
  • Arbeitgeberzuschuss für vermögenswirksame Leistungen
  • Events wie Weihnachtsfeier, Betriebsfest oder -ausflug
  • Kostenlose Parkplätze direkt am Rathaus

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Die konkrete Ausgestaltung der Wochenarbeitszeit erfolgt in Abhängigkeit von den Anforderungen des zu besetzenden Arbeitsplatzes.

Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wichtige Bestandteile der Personalpolitik der Stadt Elsdorf.

Die Stadt Elsdorf fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von allen Geschlechtern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Personen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für fachliche Fragen steht Ihnen der Fachbereichsleiter, Herr Andreas Schlitzer, unter der Telefonnummer 02274/709-360 und für personalrechtliche Rückfragen steht Ihnen Herr Harald Schlang, unter der Telefonnummer 02274/709-381 (Abteilungsleiter Personal und Organisation), zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 25.02.2024 mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise) ausschließlich elektronisch über unser Bewerberportal.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung