Image Image Image

Stellenausschreibung

Die junge Stadt Elsdorf, ca. 22.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt im Nordwesten des Rhein-Erft-Kreises und somit zentral in einer der Wachstumsregionen Deutschlands – der Region Köln/Bonn/Aachen. Ins Herz des Rheinlandes – der Millionenstadt Köln – sind es nur wenige Kilometer. Sie liegt auch inmitten des Rheinischen Braunkohlereviers, unmittelbar am Tagebau Hambach. Mit dem Ende der Braunkohleförderung entsteht am heutigen Tagebaurand eine völlig neue Landschaft mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für Wohnen, Wirtschaft, Erholung und Natur. Langfristig wird Elsdorf an Deutschlands zweitgrößtem See liegen.

Die Stadt Elsdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sachbearbeitung (w/m/d) für den Bereich Unterhaltsvorschussangelegenheiten

Es handelt sich um eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit einem Stundenumfang von 30 Stunden wöchentlich mit dem Ziel der unbefristeten Weiterbeschäftigung. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 10 TVöD-V.

Ihre Kernaufgaben

  • Entgegennahme und Prüfung von Anträgen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)
  • Prüfung und Bearbeitung von Erstattungsansprüchen anderer Leistungsträger
  • Berechnung der zu gewährenden Unterhaltsvorschussleistung
  • Erstellung von Bescheiden und allen Folgearbeiten
  • Widerspruchsverfahren – Prüfung des Widerspruchs auf Abhilfe oder Ablehnung
  • Prüfung der Leistungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Elternteils und Entscheidung über Rückforderung
  • Geltendmachung und Durchsetzung übergegangener Unterhaltsansprüche
  • Schaffung von Unterhaltstiteln durch das Führen von gerichtlichen Verfahren
  • Prüfung und Entscheidung über Vollstreckung, Vergleich, Stundung, Niederschlagung und Ausfallleistung
  • Beantragung der Titelumschreibung bei Gerichten, Notaren und Urkundspersonen der Jugendämter

Ihr Profil

  • Fundierte Verwaltungsrechtskenntnisse, die zwingend durch eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung als Verwaltungsfachwirt*in (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder durch eine mindestens vergleichbare juristische Ausbildung zum Bachelor of Laws nachgewiesen sind
  • Wünschenswert sind Kenntnisse im Unterhaltsvorschussgesetz (UVG), Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), den Sozialgesetzbüchern I, II, X und der Zivilprozessordnung (ZPO)
  • Ausgeprägte Service- und Dienstleistungsorientierung
  • Selbstständige, entscheidungsfreudige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisations- und Kommunikationsstärke
  • Schnelle Auffassungsgabe, Durchsetzungsvermögen, hohe Flexibilität und Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Geschick und Präzision in der mündlichen und schriftlichen Darstellung sowie Gewandtheit im Umgang mit Menschen
  • Sicherer Umgang MS-Office-Produkten
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten Pkw

Was Sie erwarten können

  • Anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und einem hohen Gestaltungs- und Verantwortungsspielraum
  • Einen konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz
  • Personalentwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung, Jahressonderzahlung (anteiliges 13. Monatsgehalt), leistungsorientierte Prämie
  • Krankengeldzuschuss und Arbeitgeberzuschuss für vermögenswirksame Leistungen
  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • Events wie Weihnachtsfeier, Betriebsfest oder -ausflug

Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wichtige Bestandteile der Personalpolitik der Stadt Elsdorf.

Die Stadt Elsdorf fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von allen Geschlechtern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Personen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für nähere Auskünfte über die zu besetzende Stelle steht Ihnen die Abteilungsleiterin, Frau Simone Rempe, unter der Telefonnummer 02274/709-369 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 28.07.2024 mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise) ausschließlich elektronisch über unser Bewerberportal.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung