Image Image Image

Stellenausschreibung

Die junge Stadt Elsdorf, ca. 22.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt im Nordwesten des Rhein-Erft-Kreises und somit zentral in einer der Wachstumsregionen Deutschlands – der Region Köln/Bonn/Aachen. Ins Herz des Rheinlandes – der Millionenstadt Köln – sind es nur wenige Kilometer. Sie liegt auch inmitten des Rheinischen Braunkohlereviers, unmittelbar am Tagebau Hambach. Mit dem Ende der Braunkohleförderung entsteht am heutigen Tagebaurand eine völlig neue Landschaft mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten für Wohnen, Wirtschaft, Erholung und Natur. Langfristig wird Elsdorf an Deutschlands zweitgrößtem See liegen.

Im Fachbereich Jugend, Bildung und Soziales der Stadt Elsdorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Sachgebiet Erziehungs- und Familienberatung

Erziehungs- und Familienberater*in (w/m/d)

zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung erfolgt als tariflich Beschäftigte bzw. Beschäftigter in die Entgeltgruppe S 15 TVöD-SuE. Der Einsatz erfolgt im Beratungs- und Präventionszentrum der Stadt Elsdorf.

Ihre Kernaufgaben

  • Beraterische und therapeutische Angebote für Kinder, Jugendliche und deren Eltern in Bezug Erziehungsfragen, kindliche Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten, familiären Belastungs- und Konfliktsituationen, sowie in Krisensituationen.
  • Konzeption und Durchführung von Gruppenangeboten für Kinder, Jugendliche und Eltern
  • Vorbereitung und Durchführung von Elternabenden sowie Vortrags-und Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen Erziehungsthemen
  • Fachberatung für andere Fachkräfte aus der Jugendhilfe
  • Beratung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Trennung und Scheidung
  • Beratung im Umgangs- und Kindschaftsrecht und Durchführung von begleitenden Umgängen in hochstrittigen Elternkonflikten
  • Psychosoziale Diagnostik, Verhaltensbeobachtung, sowie Einzelberatung und Therapie für Kinder und Jugendliche

Ihr Profil

  • Abschluss als Sozialpädagoge*in, Pädagoge*in, Sozialarbeiter*in (Bachelor, Diplom) oder vergleichbarer Abschluss
  • beraterische oder therapeutische Zusatzqualifikation (abgeschlossene oder fortgeschrittene Teilnahme an einer zertifizierten Weiterbildung zur beraterischen/therapeutischen Intervention)
  • Sicherheit im Umgang mit den methodischen Handlungsansätzen und in der Gesprächsführung
  • Erfahrung in der Trennungs- und Scheidungsberatung, sowie Fachkenntnisse im familiengerichtlichen Verfahren bei Trennung und Scheidung.
  • Erfahrungen in der Beratung von jungen Menschen und Familien
  • Kenntnisse im Bereich der psychopathologischen Störungsbilder nach ICD-10 und DSM-V im Kontext von Weiterverweisung zur klinischen Behandlung
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität sowie soziale, kommunikative und interkulturelle Kompetenz
  • wertschätzende und lösungsorientierte Grundhaltung
  • Führerschein Klasse B und Einsatz eines privaten PKWs zu dienstlichen Zwecken gegen Kilometerentschädigung

Was Sie erwarten können

  • Vielfältiges, abwechslungsreiches und interessantes Aufgabengebiet in einem motivierten und kollegialen Team
  • Personalentwicklungsmöglichkeiten durch Weiterqualifizierung
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung, Jahressonderzahlung (anteiliges 13. Monatsgehalt), leistungsorientierte Prämie
  • Einen unbefristeten und konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz
  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • Events wie Weihnachtsfeier; Betriebsfest oder Betriebsausflug

Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wichtige Bestandteile der Personalpolitik der Stadt Elsdorf.

Die Stadt Elsdorf fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von allen Geschlechtern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Personen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für nähere Auskünfte über die zu besetzende Stelle steht Ihnen die Teamleiterin, Frau Panzer, unter der Telefonnummer 02274/709-177, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.04.2024 mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs-, Prüfungs- und Beschäftigungsnachweise) ausschließlich elektronisch über unser Bewerberportal.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung