Das Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie bietet an seinen Standorten in Konstanz und Radolfzell ein internationales, interdisziplinäres und kooperatives Umfeld, das einzigartige Forschungsmöglichkeiten eröffnet. Das Ziel unserer Grundlagenforschung ist die Entwicklung eines quantitativen und vorhersagenden Verständnisses der Entscheidungsfindungen und Bewegungen von Tieren in ihrer natürlichen Umwelt.

Die Forschungsgruppe Anpassungen an ephemere Ressourcen am Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie möchte die folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzen. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet, mit der Möglichkeit der Verlängerung. Der Arbeitsplatz ist in Radolfzell.

Technische Assistenz (m/w/d)
(100 %)


Unsere Gruppe:
Die Forschungsgruppe "Ephemere Ressourcenanpassungen" wird von Dr. Dina Dechmann geleitet. Ressourcen schwanken in ihrer Verfügbarkeit täglich, saisonal und manchmal unvorhersehbar. Wir interessieren uns für die Strategien, die Tiere entwickelt haben, um damit umzugehen, insbesondere für Lang- und Kurzstreckenbewegungen, und wie diese durch soziale Informationsübertragung und alternative Strategien bei Tieren optimiert werden können, die den Ressourcen nicht durch Bewegungsverhalten wie Migration folgen können. Wir sind ein freundliches und interdisziplinäres Team, eingebettet in ein anregendes internationales Forschungsumfeld, in dem wir eng mit anderen Abteilungen sowohl am MPI-AB als auch an der Universität Konstanz zusammenarbeiten. Weitere Informationen über die Gruppe finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.ab.mpg.de/253643/dechmann.

Ihre Aufgaben:
Sie unterstützen Wissenschaftler bei der Durchführung von wissenschaftlichen Experimenten. Ihr Aufgabengebiet umfasst daher die Mithilfe bei der experimentellen Grundlagenforschung im Feld und im Labor (sowohl in Deutschland als auch im Ausland). Darüber hinaus unterstützen Sie die Arbeitsgruppe bei administrativen und organisatorischen Aufgaben.

Your profile:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten oder eine entsprechende Qualifikation aufgrund Ihrer Berufserfahrung. Unsere letzter Technikerin war ein Biologiestudentin, die in der Forschung bleiben, sie aber nicht leiten wollte - das hat auch super geklappt
  • Enthusiasmus für die Forschung
  • Bereitschaft und Fähigkeit, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten
  • Wünschenswert sind frühere Erfahrungen in wissenschaftlichen Projekten, insbesondere in der Feldforschung (Einfangen und Markieren von Tieren sowie Verhaltensbeobachtung)
    • Erfahrung im Umgang mit Labortieren (Qualifikation nach FELASA Kategorie B) und in der Laborarbeit (Histologie, Färbung und Analyse, DNA-Extraktion, PCR) ist von Vorteil
    • Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten in Englisch und die Fähigkeit, Deutsch zu sprechen oder die Bereitschaft, es zu lernen
    • Führerschein der Klasse B
    • Effiziente und unabhängige Arbeitsweise

      Unser Angebot:
      Die Bewerber werden in einem dynamischen und sehr internationalen Forschungsumfeld arbeiten. Die Institutssprache ist Englisch. Sie werden jedoch mit Mitarbeitern und Tierpflegern zu tun haben, deren Englischkenntnisse begrenzt sind. Die Vergütung der Stelle erfolgt entsprechend Ihrer Erfahrung und Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Fragen zu dieser Stelle richten Sie bitte an Dr. Dina Dechmann (ddechmann@ab.mpg.de).

      Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung