Banner
Beim FB 40 -Schule- ist ein überplanmäßiger Einsatz in dem

Aufgabengebiet: SB*in Digitalisierung Schülerfahrtkosten (m/w/d)
Bewertung: Bes.Gr. A 11 LBesO bzw. Ent.Gr. 11 TVöD

Hinweis:
Im Rahmen des überplanmäßigen Einsatzes erhalten Beschäftigte eine persönliche Zulage nach § 14 TVöD.
Bei Beamtinnen und Beamten werden die Zeiten des überplanmäßigen Einsatzes auf die persönlichen Wartezeiten für eine Beförderung angerechnet.
 
Das Aufgabengebiet kann auch mit zwei Teilzeitkräften mit jeweils der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit besetzt werden. In Abstimmung zwischen den Teilzeitkräften und der Abteilungsleitung muss eine Abdeckung der Kernarbeitszeiten sowie der einzelnen Aufgabenbestandteile sichergestellt werden. Die Arbeitszeitgestaltung von Teilzeitkräften muss die Nutzung eines gemeinsamen Arbeitsplatzes ermöglichen.

Zu Ihren Aufgabenschwerpunkten gehören:

  • Entwicklung und Begleitung des Digitalisierungsprojektes im Fachbereich 40 in Zusammenarbeit mit der Ruhrbahn und den städtischen Dienststellen
  • Prozessmanagement, Erfassung und Analyse von Ist-Zuständen sowie eventuell Optimierung von Prozessen
  • Teilnahme an Projekt- und Arbeitsgruppen (auf Kommunal- und Landesebene) für einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch

Anforderungskriterien:

Fachliche Voraussetzungen:

  • Kenntnisse über die Gestaltung und Digitalisierung von Verwaltungsprozessen sowie das damit verbundene Projektmanagement wünschenswert
  • Verständnis für IT-Lösungen mit Blickwinkel auf Personal, Organisation und IT ist wünschenswert
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Vertiefte Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und -abläufe

Persönliche Voraussetzungen:
Persönlichkeitskompetenz

  • Flexibilität
  • Leistungsbereitschaft
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstständigkeit

Soziale Kompetenz

  • Einfühlungsvermögen
  • Kontaktfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Überzeugungskraft

Methodenkompetenz

  • Delegationsfähigkeit
  • Konzeptionelles Arbeiten
  • Organisationsvermögen
  • Überblick

Erforderliche Qualifikation

Bewerben können sich:

  • Beamtinnen und Beamte (m/w/d) des nichttechnischen Verwaltungsdienstes mindestens der Bes.Gr. A 10 LBesO sowie
  • Beschäftigte (m/w/d) (Verwaltungsdienst), die den Verwaltungslehrgang II oder ein Studium „Bachelor of Laws/Arts“ (FHöV/HSPV) der Fachrichtung Kommunalverwaltung erfolgreich abgeschlossen haben und mindestens in der Ent.Gr. 9b TVöD eingruppiert sind und dauerhaft Tätigkeiten der Bew. Ent.Gr. 9c TVöD wahrnehmen (Stichtag: Ausschreibungsende)

Es wird darauf hingewiesen, dass im Auswahlgespräch das Assessment-Center-Element „Kurzpräsentation“ zur Anwendung kommen kann.


Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Zum Aufgabeninhalt:
Frau Thewes (N 40 200), FB 40 -Schule-.
Zum Bewerbungsverfahren:
Frau Bordihn (N 10 216), FB 10 -Organisation und Personalwirtschaft-.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung vorab unter Angabe der
Kennziffer 2022-001 TEST
bis zum 09.08.2022 über unser Onlineformular ein. Zudem richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit Angabe der Kennziffer auf dem Bewerbungsvordruck L 52 (zu finden in der Formularsammlung im Intranet) in einfacher Ausfertigung auf dem Dienstweg an den FB 10 -Organisation und Personalwirtschaft-/ Abt. 10-2.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Online-Bewerbung