Banner
Die Stadt Essen sucht zum 01.07.2023 die

Leitung (m/w/d) für das städtische Kulturinstitut Alte Synagoge – Haus jüdischer Kultur

Bei einem bestehenden Beamtenverhältnis besteht unter Berücksichtigung der Laufbahnverordnung NRW die Möglichkeit in ein Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Die Tätigkeit ist nach Bes.Gr. A 15 LBesO bewertet.

Die Stadt Essen ist Kulturhauptstadt und zeichnet sich durch zahlreiche bedeutende Kulturinstitutionen sowie ein vielfältiges und diverses Kulturangebot aus. Die Alte Synagoge -Haus jüdischer Kultur- versteht sich als ein wichtiger Träger und Gestalter des kulturellen Lebens der Stadt. Die Förderung und Unterstützung der Zusammenarbeit der Kulturinstitutionen, die stetige Kontaktpflege zum jüdischen Kulturleben und die Konzeptionierung, Weiterentwicklung sowie Durchführung von Ausstellungen, Workshops und Forschungsprojekten sind ein Kernbereich der Arbeit der Alten Synagoge. Die Alte Synagoge entwickelt sich kontinuierlich mit neuen Ideen und Programmen weiter und leistet damit einen maßgeblichen Beitrag zum kulturellen Profil der Stadt Essen.

Sie verstärken unser Team der Alten Synagoge bei diesen Aufgaben:

  • Leitung der Alten Synagoge inklusive der Verantwortung für alle personellen, administrativen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben
  • Weiterentwicklung und Neukonzeptionierung der Dauer- und Wechselausstellungspräsentationen zur jüdischen Kultur und des Begleitprogramms in aktiver Zusammenarbeit mit der jüdischen Kulturszene und den verschiedenen jüdischen Verbänden
  • Konzeptionierung und Durchführung von Ausstellungen und Workshops sowie die regelmäßige Durchführung und Leitung von Forschungsprojekten und Rechercheaufträgen zum Judentum und dessen Erinnerungskultur an die deutsch-jüdische Geschichte
  • Öffentlichkeitswirksame Repräsentation des Hauses auf lokaler und überregionaler Ebene
  • Zusammenarbeit mit Kulturträger*innen und Institutionen sowie Vernetzung und Zusammenarbeit mit allgemeinbildenden Instituten, insbesondere der Förderstiftung „Alte Synagoge“ und Akquise weiterer Förderer sowie die stetige Kontaktpflege zum jüdischen Kulturleben und entsprechenden Verbänden
  • Historische Bildungsarbeit bzw. kulturelle Vernetzungsarbeit für Schulen, Jugendeinrichtungen, Vereine und Institutionen

Dieses Profil zeichnet Sie aus:

  • Abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Hochschulstudium der Geschichte oder Religions- und Kulturwissenschaften (Master/Magister/Diplom) oder einer vergleichbaren Fachrichtung (wünschenswert: Promotion)
  • Abschluss des Hebraicums sowie sehr gute Kenntnisse der althebräischen Sprache und der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Ausgewiesene wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der jüdischen Geschichte, Kultur und Gegenwart
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung
  • Erfahrungen in der Leitung von Teams sind wünschenswert
  • Erfahrungen in der Gestaltung von Veränderungsprozessen (z. B. Digitalisierung)
  • Herausgebrachte Publikationen
  • Kenntnisse zu den Abläufen einer öffentlichen Verwaltung sowie zu der bundesdeutschen Kultur- und Bildungslandschaft bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Ausgeprägtes wirtschaftliches und kostenbewusstes Handeln
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den nationalen und internationalen Institutionen, der Erinnerungskultur sowie mit Forschungseinrichtungen und Universitäten
  • Wünschenswert sind sehr gute Kenntnisse im Bereich Judaica sowie mehrjährige Erfahrung in der Betreuung von jüdischem Kunst- und Kulturgut, in der Objektbewahrung und wissenschaftlichen Betreuung von Restaurierungen

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an:
Herrn Al Ghusain, Telefon: 0201/88-88 400, Geschäftsbereichsvorstand 4 – Jugend, Bildung und Kultur –.

Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei:
Frau Schmitz, Telefon: 0201/88-10 200, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-.

Kommen Sie zum Team Stadt Essen!

Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.02.2023 über unser Onlineformular.

Sofern Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen möchten, senden Sie diese -ohne Bewerbungsmappe oder Ähnliches- an: Stadt Essen, Organisation und Personalwirtschaft, 45121 Essen. (In Papierform eingereichte Bewerbungen werden aus Gründen des Umweltschutzes nicht zurückgesandt.)

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Online-Bewerbung