Image

Die Technische Hochschule Lübeck ist eine zukunftsorientierte Hochschule, gute Lehre und Forschung sind unser Fundament. Hier studieren, lehren und forschen ca. 5000 Studierende und 130 Professor*innen in vier Fachbereichen, unterstützt von rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Profil der TH Lübeck – Technik, Ressourcen, Lebenswelten- beruht auf den fachlichen Schwerpunkten in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Architektur und Wirtschaft. Mit unserer Expertise und unseren Erfahrungen sind wir in digitaler Lehre, mit internationalen Studienangeboten, sowie in Forschung und Transfer außerordentlich erfolgreich und überregional anerkannt. Hochwertige, praxisorientierte Lehre und anwendungsorientierte Forschung bereiten unsere Studierende bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vor. Wenn Sie die Technische Hochschule Lübeck gemeinsam mit uns weiterentwickeln möchten, kommen Sie an den Campus Lübeck, in eine Stadt mit ausgesprochen hoher Lebensqualität!

Das Bauen mit Holz nimmt durch das Thema Nachhaltigkeit einen deutlich wachsenden Platz im Bausektor ein. Der Fachbereich Bauwesen der Technischen Hochschule Lübeck plant zum Wintersemester 2024/25 folgende Stelle zu besetzen:

Professur W 2

für Holzbau und Baukonstruktion

Kennziffer 231.2 (und Stiftungsprofessur)

Die Ausschreibung richtet sich an Personen mit einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss im Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Holzbau und Baukonstruktion. Anhand von ausgeführten Projekten sind vertiefte baupraktische Kenntnisse auf dem Gebiet des konstruktiven Ingenieurbaus oder der Tragwerksplanung im Rahmen des Holzbaus und der Baukonstruktion nachzuweisen.

Von dieser Professur sind Lehrveranstaltungen im Bereich Holzbau und Baukonstruktion in Grundlagen- und Vertiefungsmodulen für Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge im Fachbereich Bauwesen, ggf. auch in anderen Fachbereichen, abzuhalten. Vorlesungen sind teilweise in englischer Sprache durchzuführen. Die Bereitschaft zur Online Lehre wird ebenfalls erwartet.

Die Professur wird als Vollzeitstelle mit 18 SWS ausgeschrieben mit der Möglichkeit einer zeitlich begrenzten Teilzeitbesetzung. Es soll zunächst das Lehrgebiet Holzbau vollumfänglich abgedeckt werden.
Die Befristung der Teilzeitbesetzung kann individuell und mit einer maximalen Reduzierung auf 50 Prozent (9 SWS) vereinbart werden.

Ergänzend sind die Fachgebiete in praxisnaher Forschung zu vertreten. Unterstützt wird die Professur dabei für eine Dauer von zwei Jahren von einer halben wissenschaftlichen Mitarbeiter*innenstelle. Die Kosten dafür werden von der Holzbauindustrie, dem Holzbauhandwerk und Holzbauverbänden übernommen.

Sie wirken aktiv an der Weiterentwicklung der Studienangebote, der angewandten Forschung und der akademischen Selbstverwaltung mit und engagieren sich bei der Einwerbung von Drittmitteln. Die Mitarbeit in den Strukturen des Wissenschafts- und Technologietransfers ist erwünscht und wird durch die Hochschule (nachhaltig) unterstützt. Zu den Hochschulzielen gehört auch ein Engagement in den Bereichen Internationalisierung, Digitalisierung und Wissenschaftskommunikation sowie Gleichstellung und Diversität, zu erreichen durch Vielfalt und Chancengleichheit.

Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen mindestens ein abgeschlossenes Hochschulstudium, ausgewiesene wissenschaftliche Qualifikation im ausgeschriebenen Fachgebiet sowie pädagogische und didaktische Eignung. Die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit wird in der Regel durch die Qualität einer Promotion oder außerordentliche Leistungen nachgewiesen. Voraussetzung sind darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hochschule möchte den Anteil der Wissenschaftlerinnen erhöhen und freut sich deshalb ausdrücklich über Bewerbungen von Frauen. Sie werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Die Technische Hochschule Lübeck hat im Juli 2023 zum fünften Mal das Total E-Quality Prädikat verliehen bekommen. Das Prädikat wird an Organisationen verliehen, die in ihrer Personal- und Organisationspolitik erfolgreich Chancengleichheit umsetzen. Im Übrigen gelten die beamten- und hochschulrechtlichen Vorschriften.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit den erbetenen Unterlagen bis zum 14.07.2024 direkt über unser Online-Bewerbungsportal, in denen Sie uns bitte auch Ihre Vorstellungen zu Ihrem zukünftigen Engagement im Bereich der Lehre sowie der angewandten Forschung an unserer Hochschule mitteilen.

Es können nur Bewerbungen mit vollständigen Unterlagen berücksichtigt werden. Im Land Schleswig-Holstein gilt die Regelung, dass auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichtet wird.
Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den Dekan des Fachbereichs für Bauwesen Prof. Sebastian Fiedler (Telefon: +49 451 300 5499, E-Mail: sebastian.fiedler(at)th-luebeck.de)

Interessierte Frauen können Kontakt zur Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs Nele Kraeher aufnehmen (Telefon: +49 451 300 5469, E-Mail: nele.kraeher(at)th-luebeck.de)
Für Fragen im Zusammenhang mit dem Online-Bewerbungsportal oder Ihrer Bewerbung steht Ihnen das Berufungsmanagement mit Marianne Löhndorf, Axel Witt oder Natalie von Harling unter Telefon: +49 451 300 5504 oder +49 451 300 5569 und E-Mail: professur(at)th-luebeck.de zur Verfügung.

Herzlichen Dank, wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen rund um eine Professur an der Technischen Hochschule Lübeck finden Sie in unseren FAQ unter TH Lübeck Jobs und Karriere.
Die Wege zur Professur zeigen wir Ihnen unter TH Lübeck Werde Prof auf.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung