Banner
Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 50 -Amt für Soziales und Wohnen- mehrere

Sachbearbeiter*innen Sozialhilfe und Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Bei einem bestehenden Beamtenverhältnis besteht unter Berücksichtigung der Laufbahnverordnung NRW die Möglichkeit in ein Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Die Tätigkeit ist nach Bes.Gr. A 10 LBesO bewertet.

Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Es wird um die Angabe des gewünschten Wochenstundenumfangs in der Bewerbung gebeten.

Sie verstärken das Team in der Sozialhilfe und Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bei diesen Aufgaben:

  • Führung von Kontaktgesprächen mit Hilfesuchenden und Bevollmächtigten, persönliche Beratung sowie Feststellung des jeweiligen Hilfebedarfs, insbesondere Einkommens- und Vermögensprüfung
  • Bearbeitung und Entscheidung über Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) außerhalb von Einrichtungen
  • Bearbeitung von Entscheidungen über Hilfen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
  • Prüfung und Verfolgung von Ansprüchen sowie Bearbeitung von Widersprüchen und Beschwerden

Dieses Profil zeichnet Sie aus:

  • Abgeschlossenes Studium zum*zur Bachelor of Laws / Arts (FHöV/HSPV) oder Diplom- Verwaltungswirt*in (FHöV/HSPV) jeweils der Fachrichtung Kommunalverwaltung bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium und bereits entsprechende (mindestens einjährige) Berufserfahrung in einem vergleichbaren Arbeitsfeld im öffentlichen Dienst (z.B. im Sozialleistungsbereich) mit der Bereitschaft an einem der nächsten Verwaltungslehrgänge II am Studieninstitut Essen teilzunehmen oder
  • Qualifikation als Verwaltungsfachangestellte*r, Fachangestellte*r für Arbeitsförderung/Arbeitsmarktdienstleistungen bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang I und eine mindestens einjährige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst und die Bereitschaft, an einem der nächsten Verwaltungslehrgänge II am Studieninstitut Essen teilzunehmen oder
  • Abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Studium mit zusätzlicher Berufserfahrung in einer beratenden Tätigkeit
  • Kenntnisse der Sozialgesetze sowie angrenzender Nebengesetze bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Kenntnisse der MS-Office-Produkte
  • Kenntnisse im Umgang mit der Software LISSA bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig:

  • Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Entscheidungsvermögen I Leistungsbereitschaft I Zuverlässigkeit
  • Soziale Kompetenz: Einfühlungsvermögen I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit I Umgangsform
  • Methodenkompetenz: Analytisches Denkvermögen I Organisationsvermögen I Überblick I Urteilsfähigkeit


Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:

Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an:
Frau Jeike, Telefon: 0201/88-50 200 oder Frau Scheithauer, Telefon: 0201/88-50 181, Fachbereich 50 -Amt für Soziales und Wohnen-.

Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei:
Frau Reichardt, Telefon: 0201/88-10 209, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-.

Kommen Sie zum Team Stadt Essen!

Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.
Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum
26.05.2024 über unser Onlineformular.

Online-Bewerbung