Institut für Solarenergieforschung GmbH

Image

Das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) ist eine Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen und ein An‐Institut der Leibniz Universität Hannover. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind photovoltaische Energieumwandlung und regenerative Energiesysteme für die Versorgung von Gebäuden und Quartieren. Wir forschen und entwickeln gemeinsam mit Industriepartnern auf den Gebieten photovoltaischer und thermischer Energieumwandlung und effizienter Energiesysteme.

Wir suchen Studierende (m/w/d) der Studienrichtungen Regenerative Energien, Energietechnik, Versorgungstechnik, Maschinenbau, Physik oder verwandte Fächer für eine

Praxissemester, Studien- und Abschlussarbeiten (Bachelor und Master) - STSY029

Maschinenbau, Energie- bzw. Versorgungstechnik oder verwandte Studienrichtungen

Thema: Untersuchung und Optimierung geothermischer Versorgungsoptionen von Gebäuden und Quartieren

Hintergrund: Geothermische Versorgungsoptionen für Bestandsgebäude mit Wärmepumpen erfreuen sich aufgrund hoher Effizienz und geringer Schallemissionen großer Beliebtheit. Die Geothermie wird mit Abwärme oder Solarwärme regeneriert und kann im Quartier mit kalter Nahwärme vernetzt werden.

Ziel der Arbeit ist es, diese Versorgungsoptionen anhand realer Quartiersdaten thermisch und hydraulisch zu optimieren, so dass die Anschaffungs- und Betriebskosten reduziert werden. Für die Berechnung können unterschiedliche Werkzeuge wie TRNSYS und Python zum Einsatz kommen, wobei auf bestehenden Modellen aufgesetzt werden kann. In Absprache kann hinsichtlich der untersuchten Komponente oder Fragestellung auf Ihre individuellen Interessen und Stärken eingegangen werden.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Literaturrecherche und Arbeitsplanung
  • Vergleichende Berechnung und Systemoptimierung in der Simulation
  • Bewertung und Darstellung der Ergebnisse

Ihr Profil:

Neben der Begeisterung für die regenerative Wärmenutzung bringen Sie Interesse an komplexen Aufgabenstellungen mit Praxisbezug mit. Erforderlich sind analytisches Denken und gute Kenntnisse in den Bereichen Mathematik, Energie¬technik sowie Thermodynamik und Wärmeübertragung. Vorkenntnisse in der Anlagensimulation mit TRNSYS und Tabellen¬kalkulation sind erwünscht, aber nicht erforderlich.

Rahmenbedingungen:

  • Arbeitsort: Emmerthal
  • Eintrittstermin: ab sofort

Ansprechpartner für inhaltliche Rückfragen:

Dipl.-Ing. Peter Pärisch

Tel.: 05151/999-648

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung