Image

Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt einen

Mitarbeiter (m/w/d) in der Jugendhilfe in Strafsachen

im Fachbereich 50.00 – Kinder und Jugend.

Aufgaben

  • Wahrnehmen der Aufgaben der Jugendhilfe gem. §§ 52 SGB VIII und § 38, 50 des Jugendgerichtsgesetztes (JGG)
  • Sozialpädagogische Beratung und Hilfestellung für straffällig gewordene Jugendliche und Heranwachsende bis zum 21. Lebensjahr und für Personensorgeberechtigte
  • Betreuung der Jugendlichen oder der jungen Volljährigen während des gesamten Strafverfahrens
  • Prüfung ob Leistungen der Jugendhilfe oder anderer Sozialleistungsträger in Betracht kommen
  • Prüfung und Vermittlung je nach individuellem Bedarf der Jugendlichen oder der jungen Volljährigen von Hilfen (z.B. Suchthilfe, Gewaltpräventionsprojekte und andere Fachstellen)
  • Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/800 (Berichterstattung vor der Anklageerhebung und Teilnahmepflicht an Hauptverhandlung)
  • Stellungnahmen im Rahmen eines Strafverfahrens zu Beschreibung und Erläuterung der Lebenslage des Jugendlichen/Heranwachsenden unter Berücksichtigung seiner sozialen Beziehungen
  • Stellungnahme zur strafrechtlichen Verantwortung, sowie die Anwendung von Jugendstrafrecht auf Heranwachsende
  • Wahrnehmung von Gerichtsverhandlungen am Jugendgericht, Jugendschöffengericht, Jugendstrafkammer und Berufungskammer
  • Vermittlung und Überwachung gerichtlicher Weisungen nach § 10 JGG und §15 JGG
  • Im Rahmen des Diversionsverfahren nach § 45 JGG: Durchführung eines Täter-Opferausgleichs und Erziehungsgespräche
  • Betreuung der Jugendlichen und Anweisung von Arbeitsauflagen im Rahmen der Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das hessische Schulgesetz
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der Kreisverwaltung
  • Präventive Arbeit (Infoveranstaltungen an Schulen u. Jugendzentren)
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen und themenspezifischen Runden Tischen
  • Pflege der bestehenden Netzwerke, Einsatzstellen und Kooperationen

Wir erwarten

  • Abschluss als staatlich anerkannter Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (m/w/d) mit Diplom (FH)/ Bachelor oder vergleichbarer Abschluss
  • Erfahrungen im Bereich der sozialen Arbeit
  • Sozialrechtliche Kenntnisse insbesondere im SGB VIII
  • Grundkenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht bzw. Verwaltungskenntnisse
  • Selbstbewusstes Auftreten im Umgang mit der Justiz
  • Erfahrungen im Umgang mit Jugendlichen
  • Flexibilität, Teamfähigkeit, sowie wirtschaftliches Denken
  • Besondere Fähigkeit zur Gesprächsführung
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Führerschein Klasse B sowie die Bereitschaft zur Nutzung des eigenen PKWs
  • Erfahrung im Umgang mit EDV (insbesondere Word/Excel)

Wir bieten

  • Fundierte Einarbeitung mit schrittweiser Übernahme der zugewiesenen Aufgaben
  • Wir fördern Sie mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten bei Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Flexible Arbeitszeitmodelle mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten
  • Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt
  • Eine Jahressonderzahlung
  • Ein zusätzliches regelmäßiges Leistungsentgelt
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes
  • Betriebssportangebot
  • Benefits auf verschiedenen Portalen namhafter Anbieter

Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe S12 TVöD. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Die Stelle ist zunächst befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und langfristige Zusammenarbeit wird jedoch ausdrücklich angestrebt.



E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung