Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe ist einer der größten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Wir repräsentieren als Interessenvertretung rund 5.000 evangelische Sozialeinrichtungen mit 190.000 Mitarbeitenden und 200.000 Ehrenamtlichen in Nordrhein-Westfalen, Teilen von Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen.

An unserem Sitz in Düsseldorf haben wir im Geschäftsfeld Sozialpolitik und Quartiersarbeit im Arbeitsbereich der Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung (FUVSS) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der

Geschäftsführung (m/w/d) der Regionalen Aufarbeitungskommission bezüglich sexualisierter Gewalt

mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden unbefristet zu besetzen.

Zentrale Aufgaben der Diakonie RWL sind die Beratung und Information der Mitglieder, die Weiterentwicklung der Fachlichkeit, die Vertretung der Interessen der Mitglieder gegenüber staatlichen, politischen, kirchlichen und anderen Stellen sowie die anwaltliche Vertretung der Betroffenen in allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit.

Die evangelischen Kirchen in Rheinland, Westfalen und Lippe und ihr Diakonisches Werk wenden sich entschieden gegen jede Form von sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch. Gemeinsam setzen sie deshalb eine beim Diakonischen Werk angesiedelte, unabhängige Regionale Aufarbeitungskommission zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen ein.

Ihre Aufgaben

  • Sie sind verantwortlich für den Aufbau der Strukturen der Aufarbeitungskommission und gestalten die Arbeitsabläufe
  • Sie agieren als Geschäftsführung, Begleitung und Unterstützung der Arbeit der Aufarbeitungskommission
  • Sie begleitend die organisatorische Partizipation Betroffener
  • Sie vernetzen beteiligte Kirchen und Diakonie bezüglich der Aufarbeitung, einschließlich ihrer Rückwirkungen auf die Intervention und Prävention sexualisierter Gewalt
  • Sie bringen die Bereitschaft zu regelmäßiger Teilnahme an Supervision mit

Wir erwarten

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Staatsexamen) im Bereich Soziale Arbeit, Sozial- oder Erwachsenenpädagogik, Psychologie, Soziologie, Rechtswissenschaften oder eine vergleichbare, auf das Tätigkeitsfeld themenbezogene Qualifikation bzw. Zusatzqualifikation
  • Erfahrungen in der Gremienarbeit
  • Kenntnis kirchlicher Strukturen
  • Sie identifizieren sich mit den Werten der Evangelischen Kirche und der Diakonie und vertreten diese nach innen und außen
  • Besondere Erfahrungen und/oder Fähigkeiten bezüglich des Tätigkeitsfeldes, die über die erwartete formale berufliche Qualifikation hinausgehen
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Feinfühligkeit und Erfahrungen im Umgang mit Betroffenen

Wir bieten

  • Ein vielseitiges, verantwortungsvolles und interessantes Aufgabengebiet
  • Raum für selbstständiges Arbeiten
  • Ein aufgeschlossenes, engagiertes und kollegiales Team
  • Eine attraktive Vergütung bis zu Entgeltgruppe 13 Bundesangestelltentarifvertrag - kirchliche Fassung - BAT-KF (vergleichbar mit TVöD)
  • Jahressonderzahlung
  • Kinderzulage
  • Kostenloses Deutschlandticket
  • Eine attraktive betriebliche Altersversorgung
  • Gleitende Arbeitszeit
  • 30 Arbeitstage Urlaub, Heiligabend und Silvester arbeitsfrei
  • Möglichkeit der Mobilarbeit
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Fahrrad- und E-Bike-Leasing
  • Ladestationen für Elektroautos für kostenloses Laden

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Lassen Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 08.03.2024 über unser Portal oder per E-Mail zukommen.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung